Turnier-Regeln Tennis-Action

Spieltag:

Der Spieltag für die Tennis-Action ist immer freitags und die Spiele beginnen um 18:00 Uhr. Ein späteres Einsteigen zu den folgenden Spielen um 18:35 / 19:10 / 19:45 Uhr ist ebenfalls möglich. Wegen der notwendigen Vorplanung der Spielansetzungen wird um rechtzeitiges Erscheinen gebeten.
Sollte freitags einmal eine andere Veranstaltung sein, oder die Wetterverhältnisse einen Spieltag nicht möglich machen, entfällt die Tennis-Action. Da bei kurzfristigen Wetterproblemen der Häusledienst nicht einfach abgesagt werden kann, wird ein Erscheinen nur zum gemütlichen Beisammensein gern gesehen.

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt am Spieltag auf dem Tennisplatz 10 Minuten vor den Spielrunden um 17:50 / 18:25 / 19:00 / 19:35 Uhr.

Startgeld:

Pro Spielabend ist von jedem berechtigten aktiven TCM – Mitglied ein Startgeld von 1,50 € zu entrichten. Dieser Betrag wird auch für neue Gastspieler (maximal für zwei Gesamtteilnahmen) fällig. Sonstige Gastspieler und passive TCM – Mitglieder zahlen pauschal 15 € pro Spielabend in bar.

Mit diesem Startgeld werden Turniermaterialien, Siegerprämien, etc. finanziert. Eine zusätzliche finanzielle Unterstützung des Vereins sichert den Gesamtaufwand der Tennis Action ab.
Die Dauer und Details des Turniers sind auf der Homepage des TCM ersichtlich.

Spielverlauf:

Spielberechtigt sind sämtliche Personen ab Juniorinnen / Junioren die das Startgeld entrichtet haben.

Es gibt nur noch eine gemeinsame Ergebnistabelle und das neu eingeführte etzverfahren wird beibehalten. Die jeweiligen Spieler werden gemäß der im vorherigen Jahr erzielten Punkte pro Spiel (ohne Startpunkte) in 2 Leistungsklassen eingeteilt. Die Klasse wird mit einem Farbpunkt auf der Spielkarte vermerkt.
Jetzt können die Spiele gesetzt werden. Entweder es spielen 2 x 2 Leistungsstarke oder jeweils ein Leistungsstarker mit einem weniger Leistungsstarken gegen ein vergleichbares Team. Hierbei sind nicht zwingend gemischte Doppel zu erwarten!

Zur optimalen Setzung der Paarungen sollen möglichst 2 Personen mitwirken und die aktiven Spieler diesen Vorgang nicht beeinflussen. Hierbei muss in Kauf genommen werden, dass die Pausenzeit zwischen den jeweiligen Spielen etwas länger wird. Die Setzung der Spiele erfolgt am runden Tisch im Häusle. Als zweite Person (neben dem Tennis Action Organisator) wird wechselweise einer der noch teilnehmenden Spieler ausgewählt. Alternativ könnte auch der Häusledienst herangezogen werden, da ja anfänglich kaum Bewirtungsaktivitäten anfallen.

Sollte es keinen 4-er Teiler geben für die Doppelrunde, kann auch eine Einzel- oder Dreier-Paarung gespielt werden. Muss aufgrund von Platzkapazitäten ein Spieler pausieren, oder trifft jemand zwischen den Spielrunden erst ein, ist dieser für die Vorbereitung der Spielansetzungen der nächsten Runde zuständig. Ein mehrfaches Pausieren einer Person am Spieltag ist ausgeschlossen.

Es wird versucht, immer unterschiedliche Mannschaften zu bilden. Dabei soll vermieden werden, dass mehrfach miteinander gespielt wird. Ein mehrfaches Spielen gegeneinander ist allerdings kaum zu vermeiden. Am Abend werden nach Möglichkeit 4 Spielrunden durchgeführt. Eine Runde dauert ca. 30 Minuten.

Punkte:

Jeder Spieler erhält die Punkte des jeweiligen Spieles gutgeschrieben. Spielstand z.B. 6:2, dann erhält jeder Spieler der Gewinner jeweils 6 Punkte und die Verlierer jeweils 2 Punkte. Es geht niemand leer aus, außer er verliert seine Runde zu 0.

Für jeden Start an einem Spielabend werden pauschal 5 Punkte jedem Teilnehmer gutgeschrieben, egal wie viele Spiele er absolviert hat (mind. jedoch 1 Spiel).

Spieler welche immer bzw. oft teilnehmen, haben natürlich einen gewissen Vorteil. Dies ist auch so beabsichtigt, um die Motivation und den Ehrgeiz zu stärken. Dadurch erhoffen wir uns eine regelmäßige Teilnahme am Spielbetrieb.

Ergebnisse:

Die Ergebnisse sowie die aktuelle Tabelle können auf der Homepage online verfolgt werden. Sie werden zeitnah nach jedem Spieltag aktualisiert.

Tennisbälle:

Für die Spiele werden die Tennisbälle vom Verein gestellt.

Gastspieler:

Es ist gewünscht verstärkt Gastspieler einzuladen, welche bis zu zweimal ohne die Antrittspauschale von 15€ an der „Schnupper-Tennis-Action“ teilnehmen können. Bei Interesse werden auch Tennisspieler/-innen von Nachbarvereinen eingeladen.

Diese werden nach ihrer Spielstärke befragt und immer „TCM“-Stammspielern zugeteilt. Damit wird vermieden, dass die Gastspieler nur miteinander spielen müssen.

Siegerprämien:

Im Rahmen des Tennis Action Abschlussabends werden die Sieger geehrt. Es gibt Preise in den Hauptkategorien Damen und Herren in denen auch die Jugendlichen integriert sind.

Zum Thema Geselligkeit:

Zur Tennis-Action gehört auch die Geselligkeit. Nach dem Spielbetrieb kann im Clubhaus gemeinsam zu Abend gegessen bzw. gemütlich noch ein Glas geleert werden.

Um die Planung des Häusledienstes etwas zu erleichtern, ist folgendes neu festgelegt worden:

  • Grundsätzlich wird die Häusledienstliste um die Spalte „Abendessen“ erweitert und auf der Homepage online gestellt. Hier können die jeweiligen Diensthabenden für ihre Bewirtung werben und somit vielleicht den einen oder anderen noch zum Erscheinen motivieren.

  • Falls keine besonderen Anmeldungen vorliegen, muss der Häusledienst nur noch 12 Essen vorbereiten! Jeder Action Spieler oder Gast meldet beim Erscheinen an, ob er am Abend noch essen möchte. Liegen mehr Anmeldungen als die verfügbaren Essen vor, muss etwas von Extern beschafft werden, oder auf Tiefkühlware im Haus zurück- gegriffen werden.

Februar 2018